"Es bringt gar nichts, über unser wahres Wesen nachzudenken! Wir müssen es erleben, um es zu erkennen - und Felix hat mir das ermöglicht."

 

 

 

Intensive Begegnung zu zweit, nahe München

Sie können zwischen "Bewusstsein" und "Herz-Schau" wählen ~ s.u.

 

Termin nach Vereinbarung

1 ganzer Tag: 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr / 6 Stunden € 180

2 halbe Tage: 15 bis 18 Uhr und Folgetag 10 bis 13 Uhr / 6 Stunden €  180

3 Tage: Anreisetag 15 bis 18 Uhr, Folgetag 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr,

             Abreisetag 10 bis 13 Uhr / 12 Stunden  € 360

4 Tage: Anreisetag 15 bis 18 Uhr, 2 Folgetage 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr,

             Abreisetag 10 bis 13 Uhr / 18 Stunden  € 500

 

Anmeldung und Infos bei: felix-gronau@t-online.de

 

 

Bewusstsein

 

Zu zweit das bewusste Sein entdecken oder vertiefen, gemeinsam die Illusionen des Ichs durchschauen und miteinander den Schleier lüften. Dieses intensive Zusammen-Sein öffnet die Möglichkeit, uns auf die Energie des jeweils anderen einzustellen und so auf einer nonverbalen Ebene Bewusstseins-Informationen auszutauschen.

 

Selbstverständlich können auch Fragen gestellt und beantwortet werden.

 

Teilnehmer-Stimmen

 

"Felix Gronau springt mit uns direkt in die Stille des unbewegten Gewahrseins."

 

"Als ich Felix Gronau frage, wie er seine Rolle verstehe, sagt er: 'Hier wirkt anscheinend eine Fähigkeit, Menschen sofort und unmittelbar mit dem in Kontakt zu bringen, was wahrnimmt ~ mit dem unpersönlichen Bewusstsein.' " Christian Salvesen in "connection spirit"

 

 

 

 

Herz-Schau

 

Zu zweit an das Tor des Herzens klopfen, gemeinsam den Wohnsitz der Seele erspüren, miteinander der Inneren Stimme lauschen. Und in schlichter Einfachheit im Herzen aller Dinge ruhen.

 

Auf einer verbalen und einer energetischen Ebene rühren wir zu zweit an das Geheimnis des eigenen Herzens.

 

Teilnehmer-Stimmen

 

"Felix hat mir den Weg zu 'meinem' Herzen gezeigt ~ es ist die göttliche Quelle von Liebe und Mitgefühl."

 

"Unpersönliches Bewusstsein ist das Eine, die Begegnung mit dem Gottesfunken im Herzen ist das Andere."

 

"Es scheint keine Meditation zu brauchen, kein jahrelanges Yoga. Nur kurz still werden und atmen. Nicht auf den Lärm reagieren, den wir selbst produzieren, sondern zurück lassen, was uns scheinbar hindert. Und dann ist da schon, wonach wir uns sehnen: Frieden, tiefe Verbundenheit, Liebe, Sinn... Alles in uns selbst! Nichts, was irgendwo draußen zu suchen wäre. Und es bleibt ein stilles Lächeln, ein Wundern über diese schlichte Erkenntnis ~ nicht gelesen, nicht gehört, sondern selbst erfahren."

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Felix Gronau